Doch manchmal denke ich, es könnte auch ganz gut sein, Gäste an Bord zu haben, denen man zeigen kann, wie schön das Reisen auf dem Wasser ist. Welch schöne Landschaften, Städte, Häfen und mehr es gibt, die zu entdecken es sich lohnt.

Anhand meiner bisherigen Berichte kann sich der geneigte Leser ein Bild machen, was es alles zu erleben gibt.

Wer also gerne einmal mit einem erfahrenen Skipper, den nichts so leicht aus der Ruhe bringt,  ein Wochende oder auch mehr, wenn Zeit vorhanden, auf meinem Boot mitreisen möchte, melde sich bitte per Mail. Mail-Addy im Impressum. - Dabei sind Alter und Geschlecht nebensächlich. Es geht um gemeinsame Unternehmungen, Spaß an der Freud´. Hauptsache, man versteht sich, ist Teamfähig und verträgt schon mal einen “Knuff” ”.  Sechs Schlafplätze stehen insgesamt  zur Verfügung.

Obwohl Toilette, Badewanne mit Dusche an Bord, wird “große Toilette” wegen begrenzter Wassermenge (400 l, kalt und warm) - Duschen etc. - meistens in Marinas und den dortigen Einrichtungen verrichtet.

Die Lioba ist mit allerlei nautischen Geräten ausgerüstet. So gehören eine Selbststeuerungsanlage, Satelitten-Navigation, Kartenplotter, Kompasse, Echolot, Seefunk und eine umfangreiche Kartensammlung selbstverständlich zur Grundausrüstung

Solch ein Boot kostet natürlich so einiges an Unterhalt. Das ist aber mein “Vergnügen”. Doch bei gemeinsamen Reisen hätte ich schon gerne eine anteilige Kosterstattung. Das hält sich jedoch in Grenzen und ist sicher von jedem leicht aufzubringen. Klar, das Kosten für Essen und Trinken dazu kommen.

Sicher ist es wichtig,  auf solch beengtem Raum wie  bei einem Boot sich nicht gegenseitig “auf den Wecker” zu gehen. Deshalb müssten schon gleiche Werte bestehen. Hier ein kleiner Einblick:

Ich bin so alt, wie ich aussehe.

Steinbock  (!!!)

Konservativ - liberal, Pazifist, doch kein langweiliger Spießer. Für mich zählen alte Werte. Umweltschutz ist mir wichtig, doch kein “Lebensinhalt”.

Neuem aufgeschlossen, kein Vegetarier, kein Veganer, esse gerne Fleisch beim Grillen am Strand und anderswo. Hasse “Besserwisser” und “Weltverbesserer”

Leute, die vorgeben “Naturschützer” zu sein, denen es in erster Linie  jedoch darum geht, sich zu profilieren und anderen Menschen vorschreiben wollen, was die zu denken haben.

Ich liebe Musik die Natur und Technik. Die Welt und die Menschen. Die Einsamkeit und die Geselligkeit - jeden neuen Tag - und feiere die Feste, wie sie fallen.

“Linke” und “Grüne”: “gaht mi up´n Puckel sitten!”

 

Was so an Reisen mit der “Lioba” möglich ist:

Die “Lioba” ist ein sogenannter “Verdränger”. D.h., nur entspanntes Reisen ist mit ihr möglich, da die höchste zu erreichende Geschwindigkeit  ca 20 Km/h beträgt. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit liegt aber nur bei ca. 12 km/h. Eine “Entschleunigung” in unserer hektischen Welt ist der große Vorteil dieses Schiffstyps. Ein “Rennen” im Geschwindigkeitsrausch ist von vornherein mit der Lioba unmöglich. Bis nach Helgoland dauert es ab Bremerhaven immerhin ca. 7 Stunden. “Schneller” ist jedoch auch absolut nicht mein Ziel. Wenn ich auf dem Wasser bin, habe ich Zeit - und die möchte ich genießen. So sind Tagesziele, die zu erreichen möglich sind, denn auch begrenzt, da ich  nicht mehr als 3-5 Stunden am Tage mit reinem Fahren verbringen möchte. Dennoch gibt es reichlich Auswahl an Tages-, Wochenend- und Urlaubzielen.

Tagesziele:

Kaffeefahrt nach Bremen-Stadt, Hasenbüren, Vegesack oder zum, Korbhaus, Wieltsee u.v.m.

Wochenende: mit Übernachtungen

Elsfleht, Oldenburg, Bremerhaven - oder die Weser flussaufwärts zu den Badener-Bergen, Verden - oder sehr schön - zu einer der vielen Weserbuchten mit Grill und abendlichem Lagerfeuer.

Urlaub:

z.B. Berlin. Da die Anfahrt alleine schon ca. eine Woche dauert, sind 3 Wochen eigentlich noch zu wenig. Doch es ist einer meiner Lieblingsziele, die ich alle paar Jahre wieder anlaufe. Die Müritz-Elde kenne ich auch schon . . . Ist aber leider überfüllt - und mit Charterbootfahrern “verseucht”.

Es gibt natürlich viele Ziele, die man nach Absprache und der zur Verfügung stehenden Zeit, planen kann. . . . Warten wirs ab.

Mein Traum wäre eine Reise durch Frankreich bis zum Mittelmeer. Oder mal die Donau hoch ... Vieles ist möglich.

Bevorzugte Reisegebiete:

Ostsee, Flüsse Europas. Die Nordsee mit ihren Inseln bereise ich wegen der Tidenabhängigkeit,  zunehmender “Verneppung” und meistens schlechtem Wetter, nicht mehr gerne. - Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.

Wenn sich Interessenten melden sollten, schwebt mir vor, sich zu einem “Beschnuppern” in einem Lokal in der Überseestadt zu treffen um weiteres zu besprechen.

Bis zum Beginn der nächsten Saison bleibt ja noch ein wenig Zeit.

Verabredung dazu dann per Mail.

 

Meistens reise ich allein. Mein treuer Begleiter, Zwergschnautzer und Bordhund “Einstein”, ist leider vor ein paar Jahren  gestorben. Allerdings reise ich auch ganz gerne allein, redet mir doch niemand in meine Entscheidungen hinein. Da außerdem bei mir an Bord klare Anweisungen gelten und die auch in einem “Gesetzbuch” festgeschrieben stehen, geht das auch alles sehr gut. Bisher bin ich immer am Ziel - und auch wieder zu Hause angekommen. Meine Entscheidungen müssen also richtig gewesen sein.

Schiffsordnung
001Re

Mitreisende gesucht!

Nein, ich bin kein Jahrmarkts- oder Zirkusunternehmen . . . obschon es nahezu gleich erlebnisreich sein kann - doch für meine meist ausgedehnten Reisen suche ich nette Begleitung für gemeinsame See- und Flussreisen.

ms-Lioba-01_05_02